Naturheilpraxis Nidwalden | Stans | Akupunktur | Shiatsu | Tuina-Massage | Phytotherapie

Bist du ein «Holz-Kopf»?

Nicht nur in der Natur, sondern auch in uns Menschen widerspiegeln sich die Eigenschaften der fünf Wandlungsphasen. Holz-Typen sind Frühlingstypen. Sie sind kraftvoll, immer in Bewegung, mitunter forsch und aufbrausend, wollen wachsen, sich weiterentwickeln. Sie sind Macher-Typen und haben scheinbar unendliche Energiereserven. Holz-Typen sind oft sportlich, kräftig und auch im Geiste stark. Ihr Körper ist schlank, wirkt athletisch, drahtig und sehnig.

Menschen mit einer guten und ausgeglichenen Holz-Energie können gut planen und ihre Pläne in die Tat umsetzten. Sie sind kreativ, tolerant und anpassungsfähig. Sie mögen Freiheit und Unabhängigkeit.

Holz-Fülle-Typen

Wehe dem «Holz-Kopf» kommt etwas in die Quere. Dann kann er schon einmal die Beherrschung verlieren. Denn wenn die Kraft des Holzes behindert wird, baut sich innerlich Druck auf – wie bei einem Dampfkochtop. Ist das Mass voll und das Ventil verstopft, explodiert er. Menschen mit einer (Über-)Fülle an Holzenergie sind daher oft reizbar und launisch und wirken dominant.

Zeitdruck und Stress ist ein weiteres Merkmal eines Holz-Fülle-Typen. Durch die vielen Projekte und Ideen, die sich der «Holz-Kopf» vorgenommen hat, bewegt er sich gerne am Rande seiner Energiereserven. Körperlich zeigt sich die Holz-Fülle durch den konstant hohen Druck in Kopfschmerzen, Migräne, hohem Blutdruck oder Verspannungen.

Holz-Leere-Typen

Ist zu wenig Holz-Energie vorhanden, zeigen sich zaghafte und zögerliche Seiten. Holz-Leere-Typen nehmen sich selbst immer zurück, können schlecht Entscheidungen treffen, Ideen nicht in die Tat umsetzen und damit auch das eigene Lebensziel nicht verfolgen. Der Antrieb fehlt. Passivität und Ängstlichkeit sind das Resultat davon. Zuweilen zeigt sich unterschwelliger Groll, gegen andere, aber auch gegen sich selbst.

Die Holz-Energie ausgleichen

Die Holz-Energie in einen harmonischen Fluss zu bringen – mit Bewegung, passender Ernährung, Meditation oder Entspannungsübungen – ist wichtig, um das persönliche Entwicklungspotenzial voll zu entfalten, ohne dabei sich oder anderen zu schaden.

Scroll to top