Naturheilpraxis Nidwalden | Stans | Akupunktur | Shiatsu | Tuina-Massage | Phytotherapie

Wie tiefgründig und vielschichtig bist du?

Welche Eigenschaften, welches Verhalten, welchen Charakter zeigt die Wandlungsphase Wasser? Das Wasser ist vielschichtig, tiefgründig, kann sehr ruhig oder auch wild sein. Es kann sanft, anpassungsfähig und nachgiebig oder auch gewaltsam verändernd oder starr sein.

Eine starke Wasserpersönlichkeit geht den Dingen auf den Grund und scheint eher introvertiert. An banalem Smalltalk hat diese Person kein Interesse. Daher scheint sie eher ernsthaft und weltfremd. Wassertypen sind oft sehr bescheiden, durchdacht und fühlen sich der Wahrheit verpflichtet. Solange sie einen tieferen Sinn in einer Tätigkeit erkennen, sind sie auch sehr anpassungsfähig.

Eine starke Wassertypologie

…besitzt scheinbar einen unendlichen Vorrat an Energie. Auch wenn sie eine gewisse Zeit in ihrem Leben Raubbau betreiben (Alkohol, Rauchen, kein Sport, dafür aber Party ohne Ende…), werden sie dabei weder müde noch krank. Jedoch werden solche Menschen das kaum und schon gar nicht lange Zeit tun, da sie ihr Leben als eine Mission sehen, um die Welt zu einer besseren zu machen. Sie sind eine Quelle der Inspiration und Erneuerung. Oftmals sind sie geniale Denker.

Wassertypen sind äusserst standhaft auf ihre Wahrheit bezogen. Jedoch kann es sein, dass sie dadurch zu engstirnig werden und andere mögliche Wahrheiten gar nicht erst beachten.

Eine schwache Wassertypologie

…ist ängstlich, unsicher oder gar paranoid. Eine solche Person ist orientierungslos, scheu und kraftlos. Sie wird hin und her gespült. Auch ihr Bewusstsein, ihr Denken ist eher schwammig und trübe und hat die Klarheit eines Bergsees verloren. Es fällt ihr schwer, Vertrauen zu fassen und sich zu reflektieren, was wiederum die Angst und Unsicherheit verstärkt.

Körperbau

Menschen mit viel Wasserenergie haben oft eine kindliche Ausstrahlung. Ihr Körperbau ist ihnen nicht so wichtig. Oft haben sie eher einen geringen Muskeltonus und sie tendieren eher zu etwas «Winterspeck». Ausserdem neigen sie zu kalten Händen und v.a. Füssen. Durch ihre eher introvertierte Art haben sie eine ruhige Ausstrahlung und wirken oft etwas abwesend.

Die Wasserenergie stärken

Entscheidend ist es für Wassertypen, das Vertrauen in sich und die engsten Mitmenschen aufzubauen. Dadurch kann der Wassertyp in enorme Tiefen (in die Tiefen seines Wesens, einer Beziehung oder auch einer beruflichen Aufgabe) eintauchen.

Damit das Wasser nicht zu faulen beginnt, muss es bewegt werden. Auch für den Wassertyp trifft dies zu. Er braucht Bewegung, am besten etwas mit einem tiefgründigen Hintergrund. Sofern er einen tieferen Sinn hinter seinem Tun erkennt, ist der Wassertyp für fast alles zu haben.

Scroll to top